Reisen, Fotografie

Khongoryn Els, Mongolei, 2009

Khongoryn Els, Mongolei, 2009

 
Neben der Informatik ist die Geographie meine zweite große Leidenschaft – hierbei insbesondere die Stadt- und Raumplanung (der ich lange versucht habe, auch beruflich nachzugehen, was mich aber letztlich nicht zufrieden gestellt hat), sowie fremde Länder und Kulturen. Insbesondere um den zweiten Punkt wird es auf dieser Website gehen – in Form von Reiseberichten.

Seit Kindesbeinen hat mein Vater mich mit auf Reisen genommen. Der Grund: er war lange Jahre als freier Autor tätig und hat für den Westermann-Verlag das Werk „Arbeitsblätter für den Erdkunde“-Unterricht herausgebracht. Er konnte damit zwei seiner Hobbys, das Reisen und die Fotografie, zum Beruf machen. Er ist viel auf der Welt herumgereist, um Eindrücke für seine Arbeitsblätter zu gewinnen und Fotos sowie Filme dafür zu machen – und ich habe ihn begleitet. Zuerst waren es Reisen innerhalb Deutschlands. Dann die Nachbarländer. Schließlich Europa und die Welt. Heute habe ich 33 Länder auf vier Kontinenten bereist:

  • Nordamerika:
    • Kanada
  • Lateinamerika:
    • Costa Rica
    • Panama
    • Ecuador
    • Peru
    • Bolivien
    • Chile
  • Europa:
    • Deutschland
    • Österreich
    • Liechtenstein
    • Schweiz
    • Frankreich
    • Luxembourg
    • Belgien
    • Niederlande
    • Dänemark
    • Polen
    • Tschechien
    • Slowakei
    • Ungarn
    • Slowenien
    • Rumänien
    • Italien
    • Spanien
    • Portugal
    • Großbritannien
  • Asien:
    • Türkei
    • Oman
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • Russland
    • Mongolei
    • China
    • Indien
Machu Picchu - 2006 auf der Reise Chile-Bolivien-Ecuador
Machu Picchu – 2006 auf der Reise Chile-Bolivien-Ecuador

 

Die vielfältigen Eindrücke, die ich auf diesen Reisen gewinnen konnte – Wüste und Regenwald, Eis und Salzseen, Armut und Reichtum, endlose Traumstrände und Häusermeere, der Sternenhimmel der Atacama-Wüste und der Smog in Peking, Luxushotels und Zelturlaub, eiskalte Nächte im Altiplano und schwülheiße Nächte in Dubai – haben mich tief beeindruckt, haben mich begeistert oder schockiert, zum Lachen und auch zum Weinen gebracht. In jedem Fall haben sie mein Erwachsenwerden beeinflusst und meine Weltsicht entscheidend geprägt. Von diesen Erfahrungen möchte ich auf dieser Website berichten – in Text und Bild.

Auf den Reisen war die Fotokamera immer mit dabei. Mit einer Canon PowerShot G1 hat es angefangen, heute fotografiere ich mit einer EOS 50D. Ich würde mich selbst als Landschafts- und Naturfotograf bezeichnen. Ich fotografiere hauptsächlich „dokumentarisch“, beispielsweise um meine Reise-Eindrücke festzuhalten oder auch, um meine Technik-Projekte zu dokumentieren, wobei ich finde, dass das Design bestückter Leiterplatten einen großen ästhetischen Wert haben kann.

Das Wiener Riesenrad mal anders
Das Wiener Riesenrad mal anders

 

Nicht erst in Österreich habe ich die Lust am Wandern entdeckt. Ich genieße die Ausflüge in die Natur, egal, ob es Ausflüge in den Wienerwald oder anspruchsvollere Wanderungen im Alpenraum sind. Mein „Lebenstraum“ ist es, am Stück einmal quer durch Europa zu wandern: vom Kap Apostolos Andreas in Zypern über Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Österreich und von dort aus dem Jakobsweg folgend nach Spanien bis schließlich zum Cabo de Sao Vincente in Portugal. Ich bin mir durchaus bewusst, dass dieser Traum – immerhin eine Jahreswanderung – wohl in den nächsten zwanzig, dreißig Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in Erfüllung gehen kann – und wer weiß, ob ich danach noch fit genug dafür bin. Aber träumen darf man ja und wer weiß, was das Leben an Überraschungen bereit halten wird.

 

Weiter zu: Eigene Welten